Ein Bruchstück Himmel

Regenbogen Anthologie Traumtänzer VerlagMeine zweite Kurzgeschichte wurde gedruckt! Na ja, okay, nicht direkt gedruckt – aber zumindest ist sie erschienen und zwar in der Anthologie „Die andere Seite des Regenbogens“ des Traumtänzer-Verlags, die es aktuell nur als ebook gibt.

Mit dabei sind u.a. Kolleg*innen wie Josephine Awgustow, Nora Bendzko, Elea Brandt, Màili Cavanagh, Carmilla DeWinter, Svea Lundberg, Elian Mayes, Suka Noitchi und Leann Porter.

„Ein Bruchstück Himmel“ ist eine Art Präludium zur Sternenbrand-Reihe und setzt in etwa 20 Monate vor Blind an. Und darum geht es:

Im Schatten einer rückständigen Militärdiktatur muss sich Kriegsheld Jonas entscheiden, ob er ein ruhmreicher Teil des Systems sein will – oder er selbst.

Sternenbrand Zitat Anthologie Traumtänzer Verlag

Ein Hauch von Dystopie

Obwohl ich keine Dystopie-Leserin bin, ist Stormcoast als Setting doch genau das: eine düstere Zukunftsversion, in der eine konservative Militärherrschaft die absolute Kontrolle hat und die Menschen nach Nutzen sortiert. Das ist auch nicht schwer aufrechtzuerhalten, solange man abgeschottet ist. Doch zu Beginn der Geschichte ist Stormcoast bereits frisch entdeckt und als Teil der Gesamtgalaktischen Allianz gerät es in einen Wandel: die Tradition auf der einen und der freiheitliche Geist auf der anderen Seite. Denn absolute Kontrolle lässt sich schwer ohne Abschottung aufrechterhalten.

Genau in dieser Zeit des Wandels setzt „Ein Bruchstück Himmel“ an: Jonas, der seine Homosexualität stets verbergen musste, weiß nun, dass es da eine Welt gibt, in der er sich nicht verstecken müsste – doch für diese müsste er seine Heimat verlassen, die sich doch ganz langsam ändert. Es ging mir beim Schreiben darum, wie lange man bereit ist, auf sein „wahres“ Leben zu warten – und wann aus warten resignieren wird.

Natürlich wollte ich aber auch ein kleines Stück zeigen, warum Jonas Brand in Sternenbrand so handelt, wie er handelt. Und wer sich nach der Geschichte fragt, warum er dort Gribb mit Nachnamen heißt: Lest einfach noch einmal Blind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.