Trägheit

Lass mich ziehen, Bittersüße,
schwer der Geist von deinem Lied.
Zieh die Krallen aus dem Leibe,
der für dich so träge liegt.

Hilf mir auf, du Bittersüße!
Lass den Nebel von mir geh’n!
Will den Kuss nicht länger tragen,
welcher mich zu fesseln liebt.

Gib mich frei, oh Bittersüße!
Bin der Sklave deiner Lust,
die der Käfig meiner Glieder,
Stricke meiner Bilder ist.

Bittersüße, hör mein Flehen,
nun verlasse mich alsbald!
Nimm die Träge, nimm die Schwere,
Füll die Leere mit mir auf!

(2005)

Author: Annette Juretzki

Autorin von Fantasy, Scifi & Unfug. Lektorin, Korrektorin & sonstige Besserwisserin. An sich ein netter Mensch, wenn man sie nicht näher kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.