Ein unglaubliches Wochenende – Think Ursula und Gay Book Fair 2018

Was für ein Wochenende! Ich bin immer noch ein wenig überwältigt und das verdanke ich euch!

Think Ursula

Dabei fing es am Freitag mit einem ordentlichen Chaos an: Ein ICE brannte. Und zwar auf meiner Strecke nach Frankfurt. Deshalb kam ich mit 2 Stunden Verspätung an, hab mich vorsichtshalber schon im Zug umgezogen und tatsächlich blieb auf der Frankfurter Buchmesse nur noch Zeit für ein kurzes Vorabtreffen mit Judith und Theresa, dann ging es auch schon für Think Ursula auf die Bühne. Wer es auf meinen Social-Media-Kanälen nicht mitbekommen hatte: Das war das erste Science-Fiction-Panel auf der Buchmesse, benannt nach der großartigen Autorin Ursula K. Le Guin. Und was soll ich sagen? OMGistdasawesomeichkannsnochimmernichtganzglauben!!!

Theresa Hannig, Diana Menschig, Annette Juretzki, Judith Vogt, Andreas Brandhorst, Dietmar Dath, Lena Falkenhagen bei Think Ursula auf der Frankfurter Buchmesse
Von links nach rechts; hinten: Theresa Hannig, Diana Menschig, ich, Judith Vogt, Andreas Brandhorst; vorne: Dietmar Dath, Lena Falkenhagen | Foto: Christian Vogt

Okay, ihr wollt vielleicht die Langversion: Zusammen mit Judith Vogt, Theresa Hannig, Dietmar DathAndreas BrandhorstDmitry GlukhovskyJens Lubbadeh und Bernhard Hennen haben wir nach ein klein wenig Anfangschaos – mein Tageskonzept, wie es aussieht – in entspannter Runde über Science Fiction und vor allem Weltenbau diskutiert, wobei auch Politik nicht zu kurz kam. Schließlich ist es kaum möglich, einen unpolitischen Roman zu schreiben (ich kann mir das ganz ehrlich nicht vorstellen!). Literatopia hat einen schönen Bericht über die Inhalte, aber auch die Schwächen dieses Panels verfasst. Ich konnte anbringen, dass schwule Protagonisten ja wohl nicht als Besonderheit, sondern Normalität angesehen werden sollten – Mission accomplished (mit ein paar Abzügen) würde ich sagen 

Gay Book Fair

Autorin Annette Juretzki bei der Lesung aus der Space Opera Sternenbrand
Meine Lesung auf der Gay Book Fair 2018 | Foto: Mimi Guth/Polychrom

Am Samstag ging es dann gleich weiter zur Gay Book Fair, wo ich mit Svea Lundberg und Jennifer Heck den Stand des Traumtänzer-Verlags hütete und nicht nur viele liebe Kolleg*innen wiedersehen konnte, sondern vor allem mit ganz vielen netten Leser*innen plauderte. Ehrlich, ohne euch würde das ganze nicht einmal annähernd solchen Spaß machen! Am Abend konnte ich dann auch noch in einer Partnerinnen-Lesung mit Svea beweisen, dass ich nicht nur schreiben, sondern auch lesen kann und weil noch Zeit blieb, konnte ich sogar noch etwas von Pläne für 2019 (Zombies!!!) berichten (hab ich echt so schnell gelesen? 🙈). Außerdem muss ich hier noch einmal anmerken: Dieses Lesesofa war ja wohl der Hammer! Bequemer werde ich wohl nie wieder lesen werden 😁

Kurzum, es war ein wahnsinnig tolles Wochenende lauter lieber Menschen und dafür möchte ich jetzt noch einmal ganz laut DANKE sagen! Und auch noch einmal danke an all die lieben Menschen zu Hause, für die ich die letzten Woche wohl unerträglich war 🙈 Wer noch auf eine Mail-Antwort von mir wartet (Sorry …), dem kann ich versprechen, dass ich ab jetzt auch wieder den Kopf frei habe, mich drum zu kümmern. Versprochen 

Author: Annette Juretzki

Autorin von Fantasy, Scifi & Unfug. Lektorin, Korrektorin & sonstige Besserwisserin. An sich ein netter Mensch, wenn man sie nicht näher kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.